Berichte August 2018

Ein Triathlon ist mehr als dreimal Laufen – 28.Bärentriathlon in Bad Zwischenahn

von Sascha Jänicke

<Von Sascha J.> Die Bären haben mit dem 28.Bären-Triathlon wieder einen riesigen Tatzenabdruck hinterlassen. Diverse Wertungen/Rennen wurden am vergangenen Wochenende, gut aufeinander abgestimmt, durchgeführt. Es gab u.a. Wettbewerbe für Swim&Run Kids, Regionalliga Nord Triathlon, Regionalliga Nord Swim&Run, Landesmeisterschaften Bremen im Sprinttriathlon, sowie Sprinttriathlon und Olympische Distanz für Jedermann. Einfach klasse was die Bären mit Ihren Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern bei dem zweitägigem Sportevent immer wieder auf die Beine stellen. Dies durften wieder vier Laufsportfreunde aktiv genießen. Antje Günther startete im Team der Bären bei der Regionalliga der Damen über die Sprintdistanz und holte mit der Mannschaft den dritten Platz. Über die Sprintdistanz gingen auch Veronika Kneifel und Jan Kleen an den Start, allerdings in der "Jedermannwertung". Veronika (O-Ton: Eine der am besten organisierten Veranstaltungen hier in der Gegend) konnte Ihre Zeit aus dem Vorjahr um vier Minuten verbessern, was den 4. Platz in Ihrer AK (32./52. 1:50:24) bedeutete......

Weiterlesen …

Wardenburger Sommerlauf – Laufsportfreunde weiter Seriensieger

von Sascha Jänicke

Die Laufsportfreunde sind vielleicht nicht der größte Laufverein der Stadt Oldenburg, konnten sich dennoch erneut, mit deutlichem Vorsprung, den Mannschaftspokal für das teilnehmerstärkste Team beim Wardenburger Sommerlauf sichern. Schon der dritte Mannschaftstitel des Jahres (nach Sandkrug und dem Brunnenlauf) und der neunte Sieg dieser Kategorie beim zehnten Sommerlauf in Wardenburg. In der mannschaftlichen Geschlossenheit sind wir nicht zu schlagen! Wobei zur Siegerehrung viele schon wieder auf dem Heimweg befanden, was bei dem Wetter verständlich, wenn man z.B. wegen des 5km-Laufs schon um 12:00 Uhr in Wardenburg war und die Siegerehrung der Mannschaft natürlich erst nach dem Halbmarathon um 17:30 Uhr stattfand. 

Weiterlesen …

10km Meisterschaft Bremen - 19.08. Meldeschluss

von Sascha Jänicke

Am 02.09. finden die Deutschen Meisterschaften über 10km in Bremen statt. Jede/r LäuferIn mit Startpass kann daran teilnehmen und sich in seiner Altersklasse messen. Gerade bei den Mannschaftswertungen in den Altersklassen ist immer mal wieder was zu holen, auch für uns Hobbyläufer. Also nicht lang zaudern, anmelden. Ist nicht so elitär wie ihr denkt. Vorteil: Wer sich bei der Meisterschaft anmeldet, darf vorne starten! Für die Meisterschaftsanmeldung gibt es eine Frist, in Bremen ist das der 19.08.! Wer an der Meisterschaft teilnehmen möchte, der meldet sich bitte per mail bei Axel Schneider, er hat Zugang zum Portal und übernimmt die Meldung für die Laufsportfreunde. In der mail (akki-schneider@web.de) am besten Starpassnummer (Liste findet ihr im internen Bereich) und Geburtsdatum noch mit angeben.

Freddie for a Night – Don't stop me now!

von Sascha Jänicke

<Bericht von Klaus Hempen> Eines zur Beruhigung vorab: der Namensgeber von „Freddie's Night" ist nicht Freddy Krueger, sondern der legendäre „Queen"-Sänger Freddie Mercury. „Freddie's Night" ist Bestandteil des Montreux Trail Festivals, einer vier Tage dauernden Veranstaltung mit acht Läufen unterschiedlichster Längen. U.a. stehen ein Ultra Trail-Lauf über 160 KM mit 12 HKM sowie ein Kinderlauf über 2 KM auf dem Programm.

Weiterlesen …

An all die hammerharten Kameraden

von Sascha Jänicke

tl_files/berichte/2018/Quartal III 2018/DSC_0259.jpg
Der vermeintlich heißeste Tag des Jahes schreckte doch einige Athleten vom Bahntraining ab, oder war es das angekündigte Programm was manchen vor Ehrfurcht daheim im Garten erstarren ließ und ans Alser fesselte? Die härtesten der harten Bahner, oder die kein Alster daheim hatten, waren aber am Start, wenn auch hitzebedingt leicht auf Meuterei gebürstet. Da wurde doch versucht das Trainingspensum von nächster Woche vorzuziehen, aber da kennt der Trainerstab kein Erbarmen, zumal wir in Oldenburg vom heißesten Tag weit entfernt waren und uns doch schon an die Temperaturen gewöhnt haben sollten. Also mussten alle Sieben, kleinste Besetzung der Saison, über 1, 2, 2 (eigentlich 3), 1 km ran, versorgt mit ordentlich Getränken und Wassereimer an der Strecke. Am Ende wurde sogar ein überraschend abgewandeltes Dehnprogramm durchgezogen, was auf Begeisterung stieß. Dank an Nina für die Yogaeinblicke.