Berichte März 2018

Ein Ossiloopbus der fährt

von Sascha Jänicke

Was Wunder! Der Ossiloop – Bus ist voll. In Rekordzeit haben wir so viele Anfragen für den Bus bekommen, dass wir (leider) keine Anmeldungen mehr entgegen nehmen können. Diejenigen, die einen Platz im Bus sicher haben, erhielten von Heike eine Nachricht zum weiteren Bezahl-Procedere.

tl_files/berichte/2018/Quartal II 2018/Ossiloop Best Off/Ossiloop best Off/Ossiloop2011 (60).jpg

Der Startschuss für den Ossiloop 2018 fällt wie 2017 in Bensersiel, so dass wir zur ersten Etappe am 24.04. pünktlich um 17:00 Uhr losfahren müssen. Wie bereits in 2017, fahren wir von der Theodor-Pekol-Straße (Dietrichsfeld; Alexanderstraße raus) los. Autos (und Fahrräder) könnt ihr dort ohne Probleme an der Straße abstellen. Wir freuen uns mit Euch auf einen erfolgreichen Ossiloop, Heike und Robert! Auf Seite zwei hat Sascha ein paar (150) Bilder vom Ossiloop der letzten Jahre zusammengesucht. Viel Spaß dabei.

 

Weiterlesen …

Klippen können die Laufsportfreunde nicht stoppen

von Sascha Jänicke

Der ausgebuchte Klippenlauf in Ibbenbühren zog auch 2018 wieder einige Laufsportfreunde an. Wer nicht erkältet war ließ es sich nehmen in diesem ungewohnten Terrain ordentlich Kilometer zu laufen. Verschiedene Strecken werden dabei angeboten. Die Laufsportfreunde starteten über 24,7km und 12,4km. Auf der 12,4er Strecke erlief sich Frank den dritten Gesamtplatz. Eine beachtliche Leistung, wenn man nur den Utkiek als Trainingsstrecke für Steigungen hat. Aber dort wurde die vergangenen Wochen sonntags ordentlich trainiert, was man so am Rande mitbekommen hat. Es scheint sich gelohnt zu haben.

Auch in Japan ist ein Marathon 42,195 km lang - aber was zählt schon die Strecke

von Sascha Jänicke

Das weiß einer unserer Trainer zu berichten, der auf Einladung des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes am Tokushimamarathon teilnehmen durfte. Die klimatischen Verhältnisse müssen immens gewesen sein, schließlich erhofffte sich Andreas im Vorfeld eine Zeit um die 2:28h, heraus kam lediglich eine 2:44h. Allein daran kann man schon erahnen, dass es kein gewöhnlicher Marathon war, totz der Standardlänge von 42,195km. Immerhin den Titel als schnellster Europäer des Rennens konnte er im Haben verbuchen, plus einer Menge Erfahrungen. Ein ausführlicher Bericht wird sicherlich noch auf Andreas Seite erscheinen. Hier der offizielle Kurzbericht vom NLV.

 

Bahntrainingsplan aktualisiert - Talentscout

von Michael Ibelings

Das Bahntraining ist sehr erfreulich ins Jahr 2018 gestartet. Es sind durchweg sehr viele Teilnehmer da, trotz des vorherrschenden Winters. Die Pläne sind erstmal bis zum Ossilopp eingestellt wie immer in der Rubrik Bahntraining.
Eine aktualisierte, vom DLV empfohlene Tempotabelle ist dort ebenfalls zu sehen und hier als download verfügbar. Da kann sich jeder Läufer selbst gut einsortieren, wie schnell die Einheiten auf der Bahn absolviert werden sollten. Es ist somit keine statische Zeitentabelle wie bisher sondern dynamisch an die Distanzen angepasst. Schaut gerne rein und sortiert Euch fürs morgige Training ein. - Ergänzung d.Red.: Der gestrig anwesende Talentscout und Athletenschreck kann allen Atlethen der Laufsportfreunde übermäßiges Talent testieren, Talent für den Spaß am Sport. "Das kann man nicht erlernen, das steckt in einem drin! Großartig", schloss er ab und verschwand wie er kam.
 
 

 

VFL - Straßenlauf - Vier AK Siege

von Sascha Jänicke

tl_files/berichte/2018/Quartal I 2018/VFL Strassenlauf/20180311_100658.jpg

Bei frühlingshaften, frühmorgentlichen Temperaturen und Sonneschein startete der heutige VFL-Lauf, also perfekte Bedingungen. Zum Ende zog es dann noch etwas zu, da fühlte sich der Wind dann doch schon arg frisch an. Als dann sogar noch ein paar Regentropfen über Oldenburg zogen, waren allerdings die Läuferinnen und Läufer alle schon im Ziel. Die Ergebnisse hat Horst-Dieter wie gewohnt perfekt und übersichtlich unter wer-lief-wie veröffentlicht. Ein paar Fotos findet ihr auf Seite zwei, zugespielt von Giesela, Sascha, Antje und Judith.

Weiterlesen …