Ossiloop Clubtour - Beats statt Bananen

von Sascha Jänicke

Bild vom OL 2013
Das Sportler und gerade Läufer vor den Wettkämpfen gerne auf die gelb Frucht als schnellen Energielieferanten zurückgreifen, ist kein Geheimnis. So ist das auch vorm Lauf des Ossiloops, wie Sascha auf seiner Stippvisite am 17.05. wieder miterleben durfte. Gesundheitsbedingt kann er schon seit zwei Jahren nicht mehr um das Dörlooper- T-Shirt  kämpfen(dafür sind sechs Etappen á zirka 11km dienstags und freitags innerhalb von drei Wochen durch Ostfriesland zu finishen). Nichtsdestotrotz wollte er es sich nicht nehmen lassen auch diese Jahr zumindest auf einer Etappe diese besondere Spannung, auf der Stecke und im Bus, mitzuerleben.Es hat sich gelohnt, aber lest selbst.
 
Nach dem Lauf dominierten dann die ´Beatz statt der Bananen´. Redaktion spielt auf den Titel von ´Plattenpapzt feat. Tefla und Jaleel´ an. Auch da kommt sogar „Menschenmassen zu bewegen“ drin vor, mehr Gemeinsamkeit mit Laufevents im Allgemeinen hat es dann aber wirklich nicht. Es geht dort auch nicht um Ostfriesland, sondern die anderen Ossis. Randnotiz könnt ihr also so wieder vergessen. Was, respektive wen ihr Euch hingegen merken sollte ist Axel F. (er ist mehr als nur ein Instrumentalstück), der früher wahrscheinlich  für seine Mädels die besten Mixtapes der Klasse zusammengestellt hat. Auf der Hinfahrt ließ er noch eine ruhige, frisch zusammengestellte Platte seine Runden drehen, auf der Rückfahrt drehte er dann aber auf. Hier bewies er sein Talent beim Wechsel zwischen gut und super. Die Stimmung brodelte im Bus, Tim war in Spättanzstimmung. Ihn hätten wir wohl auch so beim Tange absetzten können, die Etappe hat ihn zumindest nicht geschafft. Man darf gespannt sein wie es bei der heutigen Schlussetappe ausschaut, auch Partyetappe genannt. Kann der letzte Dienstag getoppt werden? Der Bus bleibt bei der Schlussetappe auch extra länger am Zielort, damit die Siegerehrungen gefeiert werden können und der Grill am Bus noch angefeuert werden kann (erst anfeuern, dann abfeiern).
 
Zum Schluss sei auch noch der sportliche Event kurz erwähnt. Die fünfte Etappe führte von Plaggenburg, durch Dietrichsfeld (was den Dauersieger und Basketsmaskotchen sehr gefreut haben wird) nach Dunum. Es war ein perfekter Laufabend, keine Wind, Sonne, die schöne ostfriesische Landschaft, ausgelassene, norddeutsche Stimmung an der Strecke und ideale Lauftemperaturen. Diese Jahr sind die Laufsportfreunde zwar nicht ganz so zahlreich vertreten wie die Jahre zuvor, aber immerhin machen sich elf von uns nun schon seit fünf Etappen auf den weiten Weg, heute um 17:00Uhr geht es dann zum Finale. Sportlich können sich die Frauenmannschaft (Platz 6 von 43) und die Herrenmannschaft (Platz 5 von 44) diese Jahr auch sehen lassen, optisch sowieso! Wir wünschen allen einen erfolgreichen Zieleinlauf, was mit dem Prädikat (und dem legendären Shirt) Dörlooper honoriert wird.
 

Zurück