Der Staffelstern strahlt wieder - Schuhe satt in Garrel!

von Sascha Jänicke

weiter Bilder auf Seite zwei

Beim gestrigen Garreler Freimarktslauf blitzte wieder der einstige Staffelsern des LSF auf. Zugegeben, es war diese mal kein Staffellauf, sondern eine reine Mannschaftswertung wo alle fünf gemeldeten Läufer zeitgleich liefen, aber da ist wieder was im Anmarsch. Der Aufforderung weiter Staffeln konnte leider nicht nachgekommen werden, da es ja noch ein Leben neben dem Laufen gibt, aber es ist ein erstes Anzeichen, dass gerade in dieser Rubrik vom LSF wieder für Furore gesorgt werden kann. Micha und Sascha haben sich auf die Fahne geschrieben, zumindest bei Staffelvolksläufen, hier wieder das Heft in die Hand zu nehmen. Diese Jahr war das Thema ja beim VfL-Staffelauf auf seinen Tiefpunkt angekommen. Frühzeitg wurde bekannt gegeben, das die beiden genannten sich nicht um die Orga kümmern können, auch andere entscheidenden dauerhaft aktive Protagonisten konnten sich dieses Jahr hier nicht zur Verfügung stellen und so kam es wie es nicht kommen sollte. Es gab keine Mannschaft beim VfL-Staffelauf und auch sonst nirgends. Gerade dies war immer unsere große Stärke, wo meist sehr schöne Events zustande kamen und dazu sehr spannende Duelle mit anderen Oldenburger Mannschaften.Aber die aktuelle Eupohorie lässt uns hoffen.

 

Beim gestrigen Lauf in Garrel holten wir wieder den ersten Platz. Wie so oft gab es ein altersklassenmäßig wild durchmischtes Team. Es ist schon fast normal, dass immer verschiedene Alternsklassen dabei vertreten sind. Dieses mal mit Jan (2.AK), Sascha (3.AK), Micha (2.AK), Felix (3.AK) und Jens (1.AK) wieder das Paradebeispiel: M30, M35, M40, M45 und M 50. Wir hoffen, dass wir neben den Volksstaffeln vielleicht auch bald wieder mit Mannschaften an Meisterschaften teilnehmen können. In Mannschaften ist da immer was zu holen, egal ob einzelne super schnell, oder auch vermeintlich etwas langsamer, im Kollektiv schneidet man da schnell gut ab. Aber die Meldung und Teambildung muss im Inneren von jedem voran getrieben werden, zumindest wäre es wünschenswert. Es gibt viele die Lust dauf haben, hier darf sich aber jedern angesprochen fühlen und Mann(Fraun)schaften bilden, oder auch in Mixedteams kann man schöne Erlebnisse feiern.

 

Neben dem Mannschaftslauf über 5km gab es aber auch einen 10km-Lauf, wo auch der LSF vertreten war, unter anderem mit Dorothee (2.AK), Petra (2.AK), Axel (3.AK) Ralph ,  Robert ! Unser Bahntrainer, Andreas Kuhlen hat bei seinem Heimatlauf die Sache abgerundt und souverän den ersten Platz über die 10km gesichert.

 

Die Siegerehrung für die Läufe wurde relativ schnell abgewickeit, das Besondere in Garrel: In den AK- Wertungen werden immer Schuhe verteilt, hier konnte der LSF einen ganzen Schwung mitnehmen, während die Damen zusätzlich mit Rosen verwöhnt wurden.

 

Nur in der Verlängerung hat der LSF geschwächelt, was aber an verschiedenen abendlichen Verpflichtungen in Oldenburg lag. Vom Termin und der Stimmung hätten wir sicher auch hier insgesamt den ersten Platz (5km und 10km) gemacht! Aber den Pokal werden wir am Freitag gebührend bei Manfred übergeben!

 

Zurück